Wie bekomme ich schneller einen Seed-Investor für mein Startup?

Sicher nicht, indem du wie wild kalte E-Mails an gekaufte Investoren-Listen verschickst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine Frage, die mir sehr häufig gestellt wird, lautet: “Jens sag mal, worauf kommt es bei einem Seed-Investor an und wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt für ein Seed-Invest?”

Ihr kennt doch sicherlich den Spruch, dass der Köder dem Fisch schmecken muss und nicht dem Angler. Ähnlich ist das auch mit einem Seed Investor. Ihr könnt noch so ein tolles Startup haben, aber wenn ihr die falschen Investoren zur falschen Zeit angeht, wird nichts passieren außer, dass ihr viel Zeit verliert.

Hier ein paar Tipps, die euch dabei unterstützen können, euren Seed-Investor schneller zu finden:

Grundsätzlich braucht man eine glaubwürdige Equity-Story. Dazu gehört, dass ihr nach der Gründung eures Startups die volle Stammeinlage für die GmbH-Gründung einzahlt. Daran, dass ihr bereit seid, Geld in die Hand zu nehmen, sieht der Investor, dass euch euer Unternehmen wirklich wichtig ist. Ihr zeigt damit Entschlossenheit und Risikobereitschaft und genau das gibt Investoren ein gutes Gefühl und Vertrauen.

Dann fangt ihr an, einen Prototypen zu entwickeln. Dabei geht es nicht darum, das beste Produkt zu haben, sondern nur um zu zeigen, dass eure Idee/ euer Produkt am Markt auch wirklich nachgefragt wird. Sobald ihr Kundenzahlen zeigen könnt, verringert ihr ein GROSSES Risiko bei einem Seed-Investor – nämlich das Produktrisiko.

Nachdem ihr die ersten Kunden für das Startup gewinnen konntet und die ersten KPI´s validiert habt, fangt ihr an, ein Seed-Investoren-Profil zu erstellen. Das Wichtigste aus meiner Sicht ist es, einen Fit zwischen dem Seed-Investor und eurem Startup zu identifizieren. Dazu muss man verstehen, was eurem Seed-Investor wichtig ist. Seed-Investoren mögen es, wenn sie sich mit dem Thema auskennen und/ oder sich dafür begeistern. Das hat drei Vorteile für sie: 1. sie verstehen eure Idee viel schneller und können sich ggf. schneller damit identifizieren, 2. können sie Input geben, der euch beschleunigen wird und 3. haben solche Seed-Investoren oft ein starkes Netzwerk, wovon ihr ebenfalls profitieren könnt.

Nun erstellt ihr euer Pitch-Deck und einen 5-Jahres-Finanzplan. Dazu findet ihr im Internet genügend Beispiele, an denen ihr euch orientieren könnt. Was aber viel wichtiger ist, bereitet euch gut auf den Pitch vor. Macht euch wirklich Gedanken, wer was und zu welchem Thema sagt. Euer Ziel muss sein, den Seed-Investor im ersten Gespräch von euch und eurem Startup zu überzeugen. Es gibt Umfragen, die belegen, dass 47% aller Investoren ihre Investmententscheidung schnell nach dem ersten Gespräch mit den Foundern treffen. Ergreift also diese Gelegenheit und hofft nicht darauf, dass ihr eine 2.Chance bekommt.

Um Seed-Investoren zu akquirieren, nutzt euer Netzwerk. Ich selber habe bisher jede Finanzierung nur über mein Netzwerk auf die Beine gestellt. Schaut bei LinkedIn, wer mit einem möglichen Seed-Investor vernetzt ist und bittet euren Kontakt darum, ein warmes Intro für euch herzustellen. Selbst, wenn es mit einem möglichen Investor nicht zu einem Deal kommt, fragt ihn im Anschluss, woran es gelegen hat und ob er bereit ist, euch mit einem anderen Seed-Investor aus seinem Netzwerk zu vernetzen. 

In dieser Phase benötigt ihr ein starkes Mindset und sicherlich auch ein dickes Fell. Haltet an eurer Vision fest, auch wenn es nicht sofort funktioniert. Der Erfolg fängt im Kopf an. Übung macht den Meister – deshalb pitcht bitte nicht gleich am Anfang vor eurem Favoriten. Übt erstmal vor Investoren, die ihr nicht so gut kennt oder die nicht 100% zu euch passen. Dann seid ihr fit, wenn ihr euren Lieblings-Investor vor der Flinte habt. 

Tut mir bitte einen Gefallen: seht Seed-Investoren nicht nur als “alte Geldsäcke”, an denen man einfach nur schütteln muss. Seed-Investoren haben ihre eigene Geschichte geschrieben und in den seltensten Fällen ihr Geld im Lotto gewonnen. Findet die Motivation eures Investors heraus. Oft ist ihnen – außer einer guten Rendite – auch wichtig, den Gründern etwas zurückzugeben, sich gebraucht zu fühlen und respektiert zu werden. 

Also, viel Erfolg! Ich hoffe, der Auszug aus meinen Erfahrungen hilft euch bei der Seed-Investoren-Suche.