BREAKEVEN.

Das finanzielle Risiko im Startup đŸ€ą

Minimieren wir bei BREAKEVEN. – sowohl fĂŒr unsere Founder als auch fĂŒr unsere Investoren.

Sowohl GrĂŒnder als auch Investoren tragen das Risiko, dass das Unternehmen nicht erfolgreich ist und die getĂ€tigten Investitionen verloren gehen. Im schlimmsten Fall kann dies zu einem totalen Kapitalverlust fĂŒhren.

Anhand einiger Beispiele zeige ich euch mal, warum es absolut Sinn macht, gemeinsam mit BREAKEVEN. zu grĂŒnden bzw. in ein BREAKEVEN.-Startup zu investieren, um so das Risiko des Totalausfalls zu minimieren:

đŸ˜± Management/ GrĂŒnderteam: Eine ineffiziente FĂŒhrung, schlechte Entscheidungen und mangelnde strategische Planung können zu (finanziellen) Problemen fĂŒhren.

🛟 Das GrĂŒnderteam stellt BREAKEVEN. sehr akribisch zusammen. Dabei liegt unser Fokus auf einem gemeinsamen Wertesystem, einem komplementĂ€ren Skills-Set und der Bereitschaft beider Founder, mit Vollgas in Richtung Exit zu steuern.

đŸ˜± Marktakzeptanz und Umsatzrisiko: Beide Parteien sind dem Risiko ausgesetzt, dass das Produkt nicht die erwartete Marktakzeptanz findet und die UmsĂ€tze hinter den Prognosen zurĂŒckbleiben.

🛟 Die GeschĂ€ftsideen kommen von BREAKEVEN. und sind anhand entscheidender Kriterien validiert. Zudem steht die Exit-Strategie anhand eines Strategiepapiers noch vor Beginn des Livegangs. Nichts wird dem Zufall ĂŒberlassen.

đŸ˜± Finanzplanung: Mangelnde finanzielle Planung, ungenaue Budgetierung und unzureichende LiquiditĂ€tsmanagement-Praktiken können dazu fĂŒhren, dass das Startup nicht in der Lage ist, seinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen.

🛟 BREAKEVEN. erarbeitet gemeinsam mit dem COO einen detaillierten Finanzplan, der realistische Umsatzprognosen und Kostenkontrollen beinhaltet. In wöchentlichen Meetings werden dann die klaren finanziellen KPIs ĂŒberwacht.

đŸ˜± Risiko der Skalierbarkeit: GrĂŒnder und Investoren möchten oft, dass das Unternehmen wĂ€chst und expandiert. Das Risiko besteht darin, dass das GeschĂ€ftsmodell oder die Betriebsstrukturen nicht gut skalierbar sind, was die Erreichung eines breiten Marktes erschweren kann.

🛟 Erst die Arbeit, dann das VergnĂŒgen. In die Skalierungs-Phase gehen unsere Ventures erst, wenn sie die Operations-Fit-Phase erfolgreich durchlaufen und somit scale-ready sind.

Auf Grund unserer jahrelangen Expertise im Aufbau und im Verkauf von Startups/ Unternehmen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, als Co-Founder und Pre-Seed Investor Startups zu grĂŒnden, die wir von Beginn an strukturiert aufbauen und bis zum Exit eng betreuen.

Bei Fragen “Wie baue ich ein Startup auf?”, “Wie investiere ich erfolgreich in ein Startup?” oder “Wie verkauft man ein Unternehmen?” lade ich euch herzlich ein, mir zu folgen und/oder mich zu kontaktieren.